logo

Magnet

header-magnettherapie

Beckenbodenschwäche betrifft Männer wie Frauen. Was sind die Ursachen?
Tatsächlich steckt ein muskuläres Defizit dahinter. Bei Männern treten Symptome vermehrt nach einer Prostata-OP auf, bei Frauen nach Geburten. Die gute Nachricht: Frühe Therapie hilft, denn Muskeln lassen sich trainieren.

Sie setzen auf die Magnetfeldtherapie?
Ja, mit unserem speziellen Behandlungssessel werden mittels Magnetfeldtherapie die Muskeln stimuliert und trainiert – ganz relaxed im Sitzen. Das funktioniert in jedem Alter und selbst bei anhaltenden Symptomen wie Inkontinenz können wir in vielen Fällen eine Verbesserung erreichen.

Und warum raten Sie zur frühen Therapie?
Es ist wie beim Sport: Muskeln, die einmal trainiert wurden, können später leichter reaktiviert werden. Das gilt auch für die Muskulatur des Beckenbodens.

streifen2

Nicht abfinden.  Lachen, Husten, Niesen: Beckenbodenschwäche beginnt früh mit dem Gefühl von Druck oder Unsicherheit, mit Nässen in der Aftergegend oder verschmutzter Wäsche. Doch niemand muss sich mit den Symptomen abfinden.

Prävention der Beckenbodenschwäche.  Wir setzen auf die Magnetfeldtherapie, die die Muskeln effektiv aufbaut und trainiert. Die Haltefunktion kehrt zurück. Die Symptome werden weniger oder verschwinden sogar ganz. Gleichzeitig gilt: Je früher trainiert wird, desto weniger Probleme entstehen später. Ergänzt wird das Training durch spezialisierte Krankengymnasten.